Einen verdienten 2:1-Auswärtssieg fuhren wir im Nachholspiel bei der Eintracht aus Mensengesäß ein.

Dabei kamen wir zwar ganz gut ins Spiel und hätten bereits früh in Führung gehen können (u.a. Lattenschuss S. Nees), doch nach dem unnötigen Gegentreffer (18.) verloren wir zunächst komplett den Faden. Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit nahmen wir auf dem holprigen Platz nach und nach wieder das Heft in die Hand und hatten kurz vor der Pause Pech, als der Schiedsrichter ein Tor von Marc Sittinger wegen einer etwas strittigen Abseitsentscheidung zurückpfiff.

Nach dem Seitenwechsel gingen wir deutlich konzentrierter und zielstrebiger zu Werke und konnten die tiefstehende Heimmannschaft nun mehr und mehr in der eigenen Hälfte einkesseln. Knapp 10 Minuten waren gespielt, als Joel Ebert als logische Konsequenz den Ausgleich erzielte: Eine Ecke wurde zunächst zur Seite geklärt, Marc Sittinger brachte den Ball wieder ins Zentrum, wo Lukas Thiele per Kopf quer legen und Joel Ebert komplett freistehend nur noch einschieben musste (55.). In der Folgezeit waren wir nach wie vor am Drücker und sorgten immer wieder für gefährliche Toraktionen. So auch in der 74. Spielminute, als Sebastian Nees Marc Sittinger über rechts auf die Reise schickte; der wiederum konnte von der Grundlinie zurückpassen, sodass Burhan Egeli aus kurzer Distanz Saisontor Nr. 6 markierte (74.). Kurz darauf hätte Nees nach Foul an Ebert für die Entscheidung sorgen können, doch beim fälligen Elfmeter war der Keeper zur Stelle (77.). Da wir es in der Schlussphase nicht schafften einen der vielen Konter zu vollenden, wurde es dann noch mal hektisch. Mehr als ein gefährlicher Querpass vor dem FSV Tor, den Warisch und Keeper Lorenz gemeinsam entschärfen konnten, sprang für die Gastgeber allerdings nicht mehr heraus.

Aufstellung: P. Lorenz - Michl, Thiele, Roth, Warisch - S. Nees, Kretschmer - Egeli, Sittinger - Schmitt, Ebert. Einwechselspieler: Bindemann, Reuter, Reuter, L. Lorenz, J. Pfannmüller.

Tore: 1:0 (18.) 1:1 Ebert (55.), 1:2 Egeli (74.). - Bes. Vorkomnisse: S. Nees verschießt Foulelfmeter (77.) - SR: Zabiegalski. - Zuschauer: 120.

 

Die nächsten Spiele

Sonntag, 22.04.18, jeweils 15:00 Uhr:

1. FC Hösbach - FSV Michelbach (Hinspiel: 1:5)

SG Laudenbach / Westerngrund - FSV Michelbach II (0:4). Das Spiel findet in Laudenbach statt!

Endlich der 1. Pflichtspielsieg in 2018! Gegen den FC Laufach reichte eine durchschnittliche Leistung, um einen nie gefährdeten 4:1-Sieg einzufahren.

Nach einer durchwachsenen Anfangsphase, in der wir zwar früh durch einen direkt (!) verwandelten Eckball in Front gehen konnten (S. Nees, 11.), aber prompt den Ausgleich hinnehmen mussten (Schuss aus ca 18 Metern unter die Latte, 16.) kamen wir erst nach gut 20 Minuten besser ins Spiel. Denn mit der erneuten Führung nach schön vorgetragenem Angriff über Bindemann, Ebert und Egeli, der letztendlich nur noch einschieben musste (23.), wurden wir nach und nach sicherer in unseren Aktionen und konnten kurze Zeit später sogar die Führung ausbauen. Nach Freistoß von Sebastian Nees aus dem Halbfeld herrschte etwas Verwirrung im Strafraum (u.a. hatten die Gäste ein Handspiel von Martin Kretschmer gesehen), sodass dann erneut Egeli goldrichtig stand und eiskalt verwandeln konnte (31.). In der Schlussphase der ersten Hälfte hätten wir dann den Deckel drauf machen können, vielleicht sogar müssen. Unter anderem war Nico Rosenberger zweimal frei durch, schob beim ersten Versuch den Ball aber knapp am Tor vorbei; beim zweiten Versuch legte er sich das Spielgerät zu weit vor und prallte unglücklich mit dem Torwart zusammen. Für ihn ging es nicht weiter und die nächste bittere Diagnose ließ auch nicht lange auf sich warten: Schlüsselbeinbruch (Gute Besserung Nico!!!).

Nach dem Seitenwechsel waren wir darauf bedacht hinten sicher zu stehen und verwalteten die Führung größtenteils nur noch. Die Gäste liefen zwar immer wieder an, brachten uns aber nur selten in Verlegenheit und waren im Abschluss schlichtweg zu harmlos. Auf der anderen Seite lief bei uns auch nicht mehr viel zusammen, bis dann Joel Ebert in der Schlussphase endgültig für die Entscheidung sorgen konnte (81.).

 

Aufstellung: P. Lorenz - Schmitt, Braehmer, Thiele, Roth, Kretschmer - S. Nees - Egeli, Sittinger - Bindemann, Ebert. Einwechselspieler: Warisch, Rosenberger, L. Pfannmüller, Michl.

Tore: 1:0 S. Nees (11.) 1:1 (16.), 2:1 Egeli (23.), 3:1 Egeli (31.), 4:1 Ebert (81.). - SR: Rotard. - Zuschauer: 120.

 

FSV Michelbach II - FC Germania Großwelzheim 0:5 (0:4).

Am 16.04.2018 wurden im Vereinsheim des TV Wasserlos folgende Gruppen für das 43. Hahnenkamm-Fußball-Turnier um den Sparkassen-Cup ausgelost:

Gruppe A:

SV Germania Dettingen, FC Viktoria Kahl, TV Wasserlos, FC Bayern Alzenau, FC Germania Großwelzheim

Gruppe B:

SV Hörstein, FSV Michelbach, SV Albstadt, SG Viktoria / DJK Kahl, TSG Kälberau

 

Das Turnier findet vom 13. bis 22. Juli 2018 auf dem Sportgelände des TV Wasserlos statt!

Mittwoch, 11.04.18, 18:15 Uhr:

FV Viktoria Brücken - FSV Michelbach II (Hinspiel: 5:3)

Ergebnis: 2:4 (1:4).

Aufstellung: L. Lorenz - Michl, Zeller, L. Lorenz, Trutnau, Markus Kretschmer - Reyer, Prümm, J. Pfannmüller, Warisch - Reuter.

Einwechselspieler: T. Lotz, Fleckenstein.

Tore: 0:1 Markus Kretschmer, 0:2 Warisch, 0:3 J. Pfannmüller, 0:4 Warisch (FE), 1:4, 2:4.

Sonntag, 15.04.18:

13:00 Uhr: FSV Michelbach II - FC Germania Großwelzheim (1:11)

15:00 Uhr: FSV Michelbach - FC Laufach (7:1)

Beim Tabellenzweiten aus Wiesen zeigten wir eine alles in allem ordentliche Leistung und konnten verdientermaßen einen Auswärtspunkt mitnehmen. Der Ausgleichstreffer für den Gegner fiel allerdings - wie schon so oft in dieser Saison - erst kurz vor Schluss.

Dabei kamen wir auf sehr bescheidenem Geläuf denkbar schlecht in die Partie und mussten bereits in der Anfangsphase den Rückstand hinnehmen: Nach einem langen Ball in die Schnittstelle tauchte zunächst ein Wiesener vor Torwart Lorenz auf, der zunächst stark parieren konnte. Doch der Nachschuss landete aus kurzer Distanz im Tor (11.). Wer nun Böses ahnte und eine klare Niederlage kommen sah, wurde in der Folgezeit eines Besseren belehrt. Unbeeindruckt vom Rückstand arbeiteten wir uns zurück und konnten das Spiel nach und nach offener gestalten. Zwar war die Heimmannschaft, die die beste Offensive der Liga stellt, nach wie vor torgefährlich, allerdings setzten wir nun ebenfalls Nadelstiche. Eine gute halbe Stunde dauerte es, bis wir dann für den Ausgleich sorgen konnten: Ein Freistoß von Sebastian Nees aus dem Halbfeld verwertete Lukas Thiele aus kurzer Distanz per Kopf (35.). Jetzt hatten wir Blut geleckt und drehten das Spiel sogar wenige Minuten später: Nach einem Ballverlust im Mittelfeld schickte Marc Sittinger Niklas Schmitt auf die Reise, der seinen Gegenspieler alt aussehen ließ und frei vor dem Torwart die Nerven behielt (43.).

Nach dem Seitenwechsel waren wir darauf bedacht hinten kompakt zu stehen und ließen den Gegner kommen. Offensiv konnten wir mit zunehmender Spieldauer nur noch wenige Akzente setzen, wobei wir die eine oder andere Kontergelegenheit hatten, die wir aber nicht gut zu Ende spielten. Die Gastgeber hatten zwar die ein oder andere Chance, Hunderprozentige waren allerdings Mangelware. Diese hatten wir dann in der Schlussphase, doch Burhan Egeli zögerte freistehend vor dem Tor zu lange, sodass ein Verteidiger geradeso klären konnte. Und so kam es in der Nachspielzeit wie es kommen musste: Bei einem Freistoß von halblinks waren quasi alle Feldspieler im 16er versammelt und so konnte ein Wiesener den Ball aus dem Getümmel per Kopf ins Tor verlängern (93.). Zwar unglücklich, aber aufgrund der zweiten Halbzeit, in der wir nicht mehr viel entgegensetzen konnten, der verdiente Ausgleich.

Aufstellung: P. Lorenz - Michl, Braehmer, Thiele, Roth, Kretschmer - S. Nees - Egeli, Sittinger - Schmitt, Ebert. Einwechselspieler: L. Lorenz, Warisch, Heilmann, Reuter Altmann, Zeller.

Tore: 1:0 (11.) 1:1 Thiele (35.), 1:2 Schmitt (43.), 2:2 (90.+3). - Gelb-Rot: S. Nees (90.+2). - SR: Sellmer. - Zuschauer: 180.

 

Anmeldeformular

Tabelle 1.Mannschaft

Laden...

Tabelle 2.Mannschaft

Laden...
JSN Epic is designed by JoomlaShine.com